Aaron Schäfer rollt das Feld von hinten auf

27. Mai 2015

Ein ausländisches Gastspiel lieferte der ADAC Mini Bike Cup am vergangenen Wochenende im tschechischen Cheb.

Aaron Schäfer kam im Zeittraining nicht über den neunten Rang hinaus, somit hatte er in der Startaufstellung einige Konkurrenten vor sich, die es zu überholen galt. Und das funktionierte im ersten Lauf ausgezeichnet. Er kämpfte sich bis auf den vierten Platz nach vorne, fuhr die drittschnellste Rennrunde und verpasste das Podium nur knapp. Somit stand das bislang beste Saisonergebnis in den Büchern.

Im zweiten Lauf zeigte sich ein ähnliches Bild, auch wenn sich Aaron etwas schwerer tat. Bis auf Rang fünf ging es nach vorne, ehe er zwei Runden vor Schluss von der Fußraste rutschte und einen Platz verlor. Damit hatte er 23 Punkte für die Meisterschaft gesammelt und ist in der Tabelle auf Rang sechs geklettert. Souveräner Spitzenreiter ist Ondrej Vostatek (CZE), der bisher jeden Lauf für sich entscheiden konnte.


Text: Maik Schäfer/Jochen Beck

Foto: Mike Lischka

zurück