Erst Laufsieg, dann Ausfall – Aaron Schäfer erlebt wechselhaftes Wochenende

14. September 2015

Bereits zum zweiten Mal in dieser Saison trafen die Piloten des ADAC Mini Bike Cup im oberfränkischen Schlüsselfeld aufeinander.

Schon im Training zeigte sich, dass sich MSC-Pilot Aaron Schäfer auf der Strecke wohlfühlte, wo er im Juli schon seinen ersten Podiumsplatz einfuhr.

Im Zeittraining sicherte er sich den dritten Platz und stand somit in der ersten Startreihe. Im ersten Rennen erwischte Aaron einen guten Start und lag nach der der ersten Kurve direkt hinter Michal Bulik (SVK) an zweiter Stelle. Im Laufe des Rennens übernahm der Buhlbronner die Führung, wurde aber von Troy Bude (Pössneck) mehrmals attackiert. Er konnte seine Führungsposition aber immer wieder durch geschickte Fahrmanöver zurückgewinnen. Aaron holte seinen ersten Sieg in der Nachwuchsklasse vor Nicolas Czyba (Oelsnitz) und Kenny Koskinen (FIN).

Im zweiten Rennen konnte Aaron gleich vom Start weg die Führungsposition übernehmen. Mit Bulik und Bude im Schlepptau konnten sich die drei vom restlichen Fahrerfeld absetzen. In Runde 16 dann das Aus – alle drei stürzten in einer Bergab-Passage. Der Sieg ging an Koskinen vor Czyba und Marvin Siebdraht (Wildenfels).

Aaron liegt nach dieser Veranstaltung in der Cup-Wertung auf Platz fünf und in der Deutschen Meisterschaft auf Platz drei.


Text: Maik Schäfer/Jochen Beck

Foto: Mike Lischka

zurück